2007 - 2008

Sonnenuhreinweihung in Anwesenheit von OB Köstlin
Vereinsausflug-Teilnehmer auf dem Brocken im Harz

Erneut wird an einem markanten Punkt Oberacherns – beim Mühlbachwehr – eine Kastanie gepflanzt, die das neue Arbeitsjahr 2007 einläutete.

 

Unser langjähriges Vorstandsmitglied Günter Bohnert (28 Jahre Schriftführer) stirbt

 

Das Wegkreuz im Gewann „Littersbühnd“ wird instandgesetzt.

 

Ausflug nach Stuttgart und Empfang bei Minister Willi Stächele – auch um ihn auf das Projekt „Baumalle entlang der Acher anzusprechen. Er hat zugesagt, die Schirmherrschaft zu übernehmen.

 

Wertvolles Holzkreuz der Friedrichshöhe wird restauriert und in die Einsegnungshalle aufgehängt (Restaurierung durch Bernhard Tisch).

 

Das 4. Gemeinschaftsprojekt mit der Antoniusschule: eine Sonnenuhr

 

der HVO überreicht an die neugewählte Badische Weinprinzessin Monika Bohnert das Duplikat einer alten Urkunde

 

Brückenschlag nach Kappelrodeck im Gewann „Götzlersteich“: Unter Federführung von Karl Früh und Günter Schmid und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kappelrodeck wurde mit einer neuen Brücke eine weitere Verbindung zur Nachbargemeinde geschaffen

 

Die drei Motivwegweiser wurden durch Michael Armbruster restauriert. Beteiligt waren außerdem Martin Braun (Blechnerarbeiten) und Küfermeister Werner Burkard (Holzkonstruktion).

 

Der HVO übernimmt die Schirmherrschaft für die Bürgerversammlung in der Turnhalle in Oberachern zur Vorstellung der Oberbürgermeister-Kandidaten mit dem Moderator

Prof. Witt.

 

„3. Oberacherner Gespräch“ auf Initiative des HVO. Thema: Um- und Erweiterung der Turnhalle.

 

Unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Willi Stächele wird die „Baumalle entlang der Acher“ vom HVO ins Leben gerufen.

 

Mit dem Tod von Albert Kopp verliert der HVO ein weiteres verdienstvolles Ehrenmitglied

 

Umfangreiche Pflegemaßnahmen an „Kullmannweg“, „Hansjakobweg“ und “Keltischem Baumpfad“

 

Das Jahr ist geprägt durch viele mutwillige Zerstörungen und Vandalismus: u. a. neun Sitzbänke und die abgeschlagenen Arme des Herrgott am Holzkreuzes auf dem Bienenbuckel.

 

Instandsetzungsarbeiten am Schutzdach der Baumscheibe beim Bergsee sowie der beim Kammererstein.

 

Oberbürgermeister Klaus Muttach erhielt zur Wahl als OB ein Oberachern-Ortsschild das ihn immer erinnern soll, dass er auch der Erste Bürgermeister von Oberachern ist.

 

Der Vereinsausflug nach Bamberg war ein voller Erfolg und schweißte die HVO-Familie noch mehr zusammen.

 

Der 700 m lange Verbindungsweg vom Sandplatz in den Reben bis zum Höhenweg zur Anna-Ruhe wurde auf vielfachen Wunsch durch Wanderer vom Arbeitsteam in die Tat umgesetzt.

 

Brücke am Kammererstein wird mit neuem Geländer versehen.

 

Renate Reichenbach vom Turnverein Achern tritt geschlossen mit Ihrer Walkinggruppe in den HVO ein und würdigt so die jährliche Waldwege - Pflegearbeit

 

Die Garagen des HVO-Bauhofs erhielten ein neues Dach.

 

Der Oberacherner Advent fand wieder in der Schulaula mit Frau Merkel und Klaus Huber unter Mitwirkung der Schüler der Antoniusschule statt.

 

Bruno Dörsam überarbeitete das HVO Logo sowie das Erscheinungsbild der HVO-Formulare und kreierte auch den Oberachern-Auto-Aufkleber “Hier bin ich Zuhause“.

 

Der Oberachern Baumkalender für das Jahr 2008 stieß auf reges Interesse

 

Am neuen markanten Punkt in der Schlossbachstrasse wird 2008 eine Eiche gepflanzt

 

Die Generalversammlung 2007/2008 fand im Sportschützenhaus mit Oberbürgermeister Klaus Muttach und Bürgermeister Arno Haiss statt . HVO Vorsitzender Bernhard Keller konnte 850 Jahre Vereinstreue auszeichnen.

 

4. Aprilscherz Ein reicher Amerikaner sucht Erben in Oberachern.

 

Unser langjähriges Vorstands- und Arbeitsteammitglied Franz Röderer stirbt am 9 Mai 2008.

Wie jedes Jahr ist der Maibaum ein Schmuckstück des Kirchplatzes.

 

Erweiterung der Geburtsbaumallee auf 16 neue Erdenbürger.

 

4. Alt-Oberacherner Heimatfest unter der bewährten Federführung des HVO

 

Das 5. Gemeinschaftsprojekt mit der Antoniusschule: Ein solarbetriebener Nistkasten mit Überwachungskamera.

 

Der beste Schulaufsatz zum Thema „Big Brothernistkasten wird vom HVO prämiert.

 

Antrag an Stadt Achern die schönste Trockenmauer in Achern zu prämieren.

 

Oberacherns Bevölkerung unterstützt HVO mit Bankspenden in der Schlossbachstrasse, am Kullmannbrunnen und im Gewann Götzlersteich.

 

Der HVO nimmt an dem Wettbewerb „Echt gut Baden-Württemberg“ teil.

 

Der Kullmannweg wurde generalüberholt . Die neuen Brücken und die neue Sandsteinbrunnenanlage wurde  von Oberbürgermeister Klaus Muttach mit viel Anerkennung eingeweiht.

 

Mit der Zeitungsüberschrift „Modell Richtungsweisend" pflegen Oberacherner Bürger kostenlos städtische Grünflächen. Dieser HVO Vorschlag wurde mit zwei zusätzlichen Parkbänke belohnt.

 

Ab Mitte August beteiligt sich das Arbeitsteam des HVO immer Mittwochs mit 3-4 Mann am Turnhallenumbau.

 

Der Vereinsausflug führte im Jahr 2008 auf den Brocken im Harz und nach Quedlinburg führ alle die dabei waren sind die gesammelten Eindrücke einmalig.

 

Die Gemeinschaftsaktion 2. Erlebniswandertag zwischen Turnverein und HVO war ein voller Erfolg.

 

Bruno Dörsam und Klaus Huber gestalten Weihnachtsgrußkarte.

 

Am 15. Oktober besucht Umweltministerin Tanja Gönner die Geburtsbaumallee

 

Anfang Oktober kam das Filmteam des Südwestfunks und filmte in Oberachern das Arbeitsteam zur Nominierung des Landespreises „Echt Gut“

 

am 3. November wurde der Gedenkstein am Dachsbuckel von unserm OB Klaus Muttach mit eingeweiht. Der Granitstein ist ein Mahnmal für die verstorbenen Mitglieder unseres Arbeitsteams als Erinnerung an ihre Arbeit im Verein.

 

Das Goldene Buch wurde in Oberachern eingeführt. Nun können alle Vereine ihre Hightlights für die Nachwelt präsentieren. Bisher eingetragen sind: OB Klaus Muttach, BM Arno Haiss, Umweltministerin Tanja Gönner, Karl Früh (Anlass: Richtfest des Turnhallenanbaus), Rosa Karcher (Anlass: wurde Landesvorsitzende von Baden-Württemberg der Landfrauen).

 

am 28 November wurden alle Blumengießer zusammen mit dem Arbeitsteam zum Essen in die Linde nach Oberachern eingeladen.

 

Die Festschrift zur 900 Jahr Feier aus den Jahr 1950 wurde im Dezember nachgedruckt.

 

Anfang Dezember wurde in Zusammenarbeit mit dem Turnverein die erste badische Flagge mit Oberacherner Wappen kreiert und mit Erfolg in der "Druckecke" verkauft